Musik in St. Lamberti Oldenburg

Laudamus Te

Laudamus Te wurde 1984 von Eckhard Schnittger gegründet, um das gottesdienstliche Leben an der Lambertikirche musikalisch zu bereichern. Bis 2001 trat das Ensemble als „Chor unter der Leitung von Eckhard Schnittger” auf; seitdem trägt es den Namen „Laudamus Te”.

Neben der musikalischen Gestaltung verschiedenster Gottesdienste in und außerhalb der St. Lamberti-Kirche widmet Laudamus Te sich auch regelmäßig konzertanten Auftritten.
Seit 2005 kamen so u. a. ein Magnificat von Francesco Durante sowie drei Messen zur Aufführung: die C-Dur-Messe von Charles Gounod, die A-Dur-Messe von Hans Leo Hassler und die „Deutsche Messe” von Franz Schubert.

Laudamus Te

Der Chor Laudamus Te hat rund 30 Mitglieder und probt dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Interessenten werden gebeten, sich mit Chorleiter Christian Arndt in Verbindung zu setzen (Telefon 01 71/7 40 53 73). Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Christian Arndt leitet den Chor seit Januar 2005. Arndt wirkt seit 2003 als nebenamtlicher Kirchenmusiker an der Dreifaltigkeitskirche Osternburg, zuvor war er in Berlin als Kirchenmusiker tätig. Seine Ausbildung erhielt er an der Spandauer Kirchenmusikschule bei Karl Hochreither, Hans-Martin Lehning und Martin Behrmann.