Musik in St. Lamberti Oldenburg
Lade Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

"The trumpet shall sound"

Sonnabend, 17. September 2016, 18.00 Uhr

Klaus Mertens Bariton
Joachim Pliquett Trompete
Arvid Gast Orgel

Werke von Buxtehude, Bach, Händel u.a.

Eintritt 10,-



Rezensionen

Zwischen festlichem Glanz und beschwingter Melodie

„The trumpet shall sound“ mit Orgel, Trompete und Gesang begeisterte die Zuhörer in der Lamberti-Kirche. Besonders Klaus Mertens überzeugte mit authentischem Gesang.

Anna Lisa Oehlmann in NWZ am 19.09.2016

Die Musik vermittelte ein heimeliges Gefühl, wie an Weihnachten. Die Töne von Trompete, Orgel und Gesang glänzten, wie die Kerzen in den Fenstern und auf den Weihnachtsbäumen. Das Trio strahlte Fröhlichkeit, aber auch gelegentlich Nachdenklichkeit aus.

Unter dem Motto „The trumpet shall sound“ erklang am Sonnabend in der Oldenburger Lamberti-Kirche Barockmusik berühmter Komponisten wie Johann Sebastian BachDieterich Buxtehude oder Georg Friedrich Händel. Etwa 170 Besucher lauschten Bass/ BassbaritonKlaus Mertens, Trompeter Joachim Pliquett und Arvid Gast an der Orgel.

Das titelgebende Stück „The trumpet shall sound“, stammt aus Georg Friedrich Händels „Messiah“. Auf die langgezogenen Töne der Orgel legte sich der Gesang des bekannten Sängers. Mit emotionaler Tiefe und virtuosen Koloraturen stattete Bass Klaus Mertens seine Passagen aus – mal traurig anmutend, mal voller Freude. Bravo! Dazu zierte der helle, klare Klang der Piccolotrompete von Joachim Pliquett, den Gesamtklang.

Ebenso gut gelang auch „Kron’ und Preis gekrönter Damen“ aus Johann Sebastian Bachs Kantate „Tönet, ihr Pauken“. Die Lautstärke der drei Musiker war perfekt ausbalanciert. Die Verzierungen in Bass und Trompete brachten die Melodien zum swingen. Großer Applaus.

Einen glanzvollen Auftritt hatte Joachim Pliquett auf der Trompete in John Stanleys „Trumpet Voluntary“. Die hellen, weichen Töne erzeugten in Kombination mit dem harmonischen, in den Registern fein herausgearbeiteten Orgelklängen eine feierliche Stimmung.

Das ausdrucksstarke, harmonische Zusammenspiel der drei Musiker, allen voran begeisterte Sänger Klaus Mertens, überzeugte das Publikum. Die Musik stimmte 98 Tage vor dem Weihnachtsfest auf die besinnliche und fröhliche Zeit ein.

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtigen Sie mich zu: