Musik in St. Lamberti Oldenburg

Lambertikirche Oldenburg – Musik und Veranstaltungen

Alles rund ums musikalische Leben in der Oldenburger Hauptkirche

Hier finden Sie alle Informationen rund um das vielfältige musikalische Leben an der Oldenburger Hauptkirche, vom Veranstaltungskalender mit Online-Ticketing über Ensemble-Portraits bis zu Hörproben.
Sie haben Anregungen oder Lob? Wir freuen uns auf Ihren Eintrag im Gästebuch!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aussenansicht Lambertikirche

Aktuelles

Großes Weihnachtskonzert à la francaise

Camille Saint-Saens' Oratorio de Noël gehört zu den beliebtesten Weihnachtsmusiken überhaupt. Prächtige Chöre sowie glanzvolle und opernhafte Soloarien begeistern immer wieder eine breite Zuhörerschaft. Francis Poulencs Orgelkonzert mit Publikumsliebling Thomas Ospital aus Paris, sowie Werke von Charles Gounod und César Franck runden dieses Weihnachtskonzert à la française ab.
Konzerte am
Sonnabend, dem 16. Dezember um 18 Uhr
und
Sonntag, dem 17. Dezember um 18 Uhr

Britta Stallmeister Sopran
Tanya Aspelmeier Mezzosopran
Ulrike Andersen  Alt
Mirko Ludwig  Tenor
Sebastian Noack Baß

Lambertichor Oldenburg
Sinfonietta Oldenburg
Tobias Götting Leitung

Karten zu 25,- / 23,- / 21,- und 17,- bei Thye, Isensee, LzO, markt 17 sowie hier im Online-Ticketverkauf.

Musik zur Marktzeit im Advent

Herzliche Einladung zur beliebten Konzertreihe "Musik zur Marktzeit" - im Dezember an jedem Sonnabend um 12 Uhr.

Sonnabend, 16. Dezember, 12 Uhr
Uwe Heger Saxophon und Christian Arndt Orgel

Sonnabend, 23. Dezember
keine Musik zur Marktzeit wegen Weihnachtsvorbereitungen

Eintritt frei - Spenden erbeten

"Jauchzet, frohlocket!"

Fällt der 4. Advent auf den 24. Dezember, gibt es in St. Lamberti immer einen besonders gestalteten musikalischen Gottesdienst um 10 Uhr.
So laden wir herzlich ein zum Festgottesdienst am 24. Dezember um 10 Uhr mit der 1. Kantate aus Joh. Seb. Bachs Weihnachtsoratorium.

Ausführende sind:

Wiebke Lehmkuhl  Alt
Mirko Ludwig  Tenor
Florian Hille  Baß

Lambertichor Oldenburg
Kammerorchester St. Lamberti
Tobias Götting Leitung

Kollekte für die Kirchenmusik erbeten

Unsere Gottesdienste zu Weihnachten

24. Dezember, Heiligabend
10.00 Kantatengottesdienst zum 4. Advent
Joh. Seb. Bach: Kantate 1 aus dem Weihnachtsoratorium
Litugie: Pastorin Silke Oestermann

15.00 Christvesper für junge Familien
Liturgie: Pastorin Silke Oestermann

16.30 Christvesper mit dem Oldenburger Jugendchor
Liturgie: Pastor Dr. Ralph Hennings
Tobias Götting, Orgel

18.00 Christvesper mit der Capella St. Lamberti
Liturgie: Pastor Dr. Ralph Hennings
Tobias Götting, Orgel

23.00 Christmette mit Pastor Jan Janssen
Christian Arndt, Orgel

25. Dezember, Erster Weihnachtstag
10 Uhr Abendmahls-Gottesdienst
Liturgie: Pastor Ralph Hennings
Sebastian Kroll, Trompete    Tobias Götting, Orgel

26. Dezember, Zweiter Weihnachtstag
10 Uhr Gottesdienst
Liturgie: Pastorin Silke Oestermann
mit dem Chor Laudamus te, Ltg. und Orgel: Christian Arndt

WorldBrass in St. Lamberti

Alle Jahre wieder erfreut uns eine der besten Blechbläserformationen der Welt mit ihren festlichen Klängen. Mit ihrem neuen Programm "Inspiration Space" ist das Ensemble am Sonnabend, dem 30. Dezember um 17 Uhr in der Lambertikirche zu hören.

Von Venedig bis zu den Planeten unseres Sonnensystems und darüber hinaus führt das diesjährige Programm von WorldBrass, welches inspiriert ist von den vielfältigen Räumen, die uns umgeben. Die imposante Architektur der venezianischen Basilika St. Marcus regte Giovanni Gabrieli zur Komposition seiner mehrchörigen Werke für Blechbläser an. Die vergoldete Schallplatte “Voyager Golden Record” wurde 1977 mit der Raumsonde Voyager ins All geschickt, um intelligenten außerirdischen Lebensformen eine Auswahl bedeutender Werke der menschlichen Kultur in Bildern und Musik nahezubringen. Håkon Berges „Response” versteht sich als mögliche Antwort hierauf. Bart de Vrees „IKNWWHTYVDN” wiederum ist von Bachs „Musikalischem Opfer“ inspiriert und setzt mit seiner Raumklangkonzeption die Idee Gabrielis fort. Ein Medley über englische Hymnen richtet den Blick meditativ in den inneren Raum des Seelenlebens und wirft die Frage auf, wer der Architekt dessen ist, was wir sind und was uns umgibt. Am Ende des Programms führen Gustav Holsts berühmte „Planeten“ klangprächtig und voller rhythmischer Energie in die Weiten des Weltraums.

Eintritt frei - Spenden erbeten